Der Abt, Großmeister Shi Yong Chuan und die Mönche aus dem Shaolin Muttertempel geben ihre dort erworbenen Künste an ihre Schüler weiter.

Jeder kann von ihnen lernen und von den wirkungsvollen Übungsmethoden in Meditation, Shaolin Qi Gong, Tai Chi und Kung Fu profitieren. Zusätzlich zum regulären Kursangebot bietet der Tempel kostenloses Training für Menschen mit eingeschränkter Mobilität an (Behindertenausweis).

Shaolin Kung Fu

Shaolin Kung Fu ist die bekannteste Kampfkunst Chinas. Sie besteht aus ca. 200 Formen (Taolu/Kata) und mehreren Kampfsystemen (China Na, Tier Kampfstile, u.v.m.). Diese unterschiedlichen Kampf-, Tierimitations- und Waffenformen enthalten Verteidigungstechniken.

Chan-Meditation

Chan-Meditation ist eine sitzende Übung in Stille. Sie ist ein wichtiges Mittel für die Mönche, die eine höhere spirituelle Entwicklung anstreben. Sie hilft, Stress abzubauen und Spannungen zu lösen und sorgt so für mehr Ausgeglichenheit im Leben.

Shaolin Qi Gong

Qi Gong bedeutet soviel wie „arbeiten an der Lebensenergie (Qi)” und lehrt heilgymnastische und meditative Übungen. Die Bewegungsabläufe sind langsam, harmonisch und fließend.

Tai Chi

Tai Chi ist die Kunst der Entspannung. Eine spiralförmige Bewegungsart der Kampfkunst, die auf traditioneller, chinesischer Philosophie beruht. Die Übungen des Tai Chi kräftigen die Rückenmuskulatur.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

damit Sie zu Hause weiter üben können, werden wir im Laufe der Zeit verschiedene Lehrvideos unserer Meister hier hochladen.

Eine Zeremonie von Großmeister Shi Yongchuan finden Sie unter der Menüleiste der Seite, indem Sie auf das Wort “ Buddhismus“ klicken.

Viel Spaß beim Üben und Anschauen!